Eine Kryptowährung ist ein rein digitales und dezentrales Zahlungsmittel.

Eine Kryptowährung ist ein rein digitales und dezentrales Zahlungsmittel. Das bedeutet, dass keine Geldschein oder Münzen verwendet werden und die Zahlungsvorgänge online abgewickelt werden. Zudem gibt es kein zentrales Finanzinstitut, das die Kryptowährungen reguliert.

Wer den Bitcoin-Hype etwas verfolgt hat, der weiß, dass Kryptowährungen rege gehandelt werden. Wer in diese Währungen investiert, kann also viel Geld verdienen und auch verlieren, je nachdem wie sich der Markt entwickelt. Die Währungen werden auf Online-Börsen gehandelt und die Wertentwicklungen richten sich vor allem nach der Nachfrage. Grundsätzlich ist man als Kryptoanleger auf der Suche nach dem “nächsten großen Ding”, der nächsten Währung, deren Wert in die Höhe schießen wird.